Das Goethe-Theater > Freundeskreis

Mitstreiter für ein großes Ziel gesucht!
Werden Sie Mitglied im Freundeskreis
des Goethe-Theaters Bad Lauchstädt

Das 1802 unter Goethes Leitung errichtete Theater gehört zu den traditionsreichsten deutschen Theaterbühnen und den frühen Bauwerken des Klassizismus. Es ist in seiner schlichten Funktionalität ein wahres Denkmal deutschen Geisteslebens.

Zum Ruhm und zur Erhaltung des Goethe-Theaters trugen zu allen Zeiten Privatpersonen und Unternehmen als Freunde und Förderer bei. Seit 1908 gibt es in Bad Lauchstädt nachweislich Theatervereine. So verdanken wir die Sanierung des Goethe-Theaters 1908 der Spende des Hallenser Privatbankiers Heinrich Lehmann, der damit den ersten Lauchstädter Theaterverein ins Leben rief. Dieser Förderverein bewirkte auch die künstlerische Belebung des Hauses im Sinne Goethes und der deutschen Klassik. Die Uraufführung des Hauptmann-Dramas „Gabriel Schillings Flucht“ mit den Bühnenbildern Max Liebermanns, die prominente künstlerische Besetzung des Stücks, u.a. mit Tilla Durieux in der weiblichen Hauptrolle, sind zur Legende gewordene Leistungen des ersten Lauchstädter Theater-Fördervereins. Gerhart Hauptmann wohnte der Aufführung persönlich bei und bekannte sich zur Tradition dieses Theaters. Als weiteres Beispiel der Unterstützung durch den seinerzeit „Goethe-Klub“ genannten Freundeskreis sei die umfassende Sanierung des Theaters und der Kuranlagen unter Leitung von Willi Ehrlich mit Fördermitteln der Buna-Werke 1965-68 genannt. Jetzt wurden die Anlagen wieder so restauriert, wie sie Goethe und seine Zeitgenossen gesehen haben.

Uraufführung des Gerhart-Hauptmann-Dramas „Gabriel Schillings Flucht“ im Goethe-Theater, 1912<br />Foto: Lisa König, Leipzig in: „Salonblatt“, Nr. 24, 1912

Uraufführung des Gerhart-Hauptmann-Dramas „Gabriel Schillings Flucht“ im Goethe-Theater, 1912
Foto: Lisa König, Leipzig in: „Salonblatt“, Nr. 24, 1912

Es heißt, wer Kunst versteht, versteht es auch, sie zu fördern. Im Jahr des 200. Jubiläums des Goethe-Theaters 2002 fanden sich interessierte, theaterbegeisterte Bürger zusammen und gründeten am 2. Dezember 2003 den „Freundeskreis des Goethe-Theaters“ (FKG), der 2006 in einen gemeinnützigen Verein überführt und in das Vereinsregister eingetragen wurde. Unter den gegenwärtig ca. 100 Mitgliedern finden sich prominente Politiker und Künstler unserer Zeit. Beispielhaft seien der aus Halle gebürtige Bundesaußenminister a. D. Hans-Dietrich Genscher, der Trompeter und Initiator des Wiederaufbaus der Dresdner Frauenkirche Prof. Ludwig Güttler und der Leipziger Gewandhausorganist Michael Schönheit genannt.

Der Freundeskreis unterstützt und fördert das Goethe-Theater ideell und materiell. Die Bekanntheit des historischen Theaters soll durch das Engagement jedes Mitglieds im In- und Ausland erhöht werden. Jährlich ist ein Mitgliedsbeitrag von 30.- € zu entrichten, weitere Spenden sind erwünscht. Diese sind auf das

Konto des Freundeskreises Goethe-Theater Bad Lauchstädt e.V.:

IBAN: DE94 8005 3762 3610 0013 71
BIC: NOLADE21HAL

bei der Saalesparkasse Halle, zu überweisen. Für alle Zuwendungen werden Spendenbescheinigungen ausgestellt.

Was bieten wir unseren Mitgliedern?

Das Forum des Freundeskreises ist die jährlich im Frühjahr stattfindende Mitglieder-Versammlung. Sie wird in der Regel mit einer besonderen Veranstaltung im Historischen Kursaal oder im Goethe-Theater verbunden. Vorschläge zur Vereinsarbeit und zu den künftigen Theaterveranstaltungen werden im Kreise der Theaterliebhaber diskutiert.

Der Freundeskreis wird vom Geschäftsführer der Historischen Kuranlagen und Goethe-Theater GmbH bevorzugt über Veranstaltungen, Projekte und wichtige Vorhaben informiert. Es wird darüber beraten und abgestimmt, welche Projekte finanziell unterstützt werden sollen und wie die Mitglieder des Freundeskreises bei ihrer Umsetzung mitwirken können.

Höhepunkte im Vereinsleben sind der Lauchstädter Theaterball zu Goethes Geburtstag und die Kaminzimmergespräche mit prominenten Künstlern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Darüber hinaus werden Kontakte zu anderen Theatern und ihren Fördervereinen gepflegt, um Erfahrungen austauschen und nutzen zu können.

Die Mitglieder des Freundeskreises erhalten bevorzugt Karten zu allen Veranstaltungen des Goethe-Theaters. Sie haben Gelegenheit, mit Künstlern und der Theaterleitung ins Gespräch zu kommen und können den berühmten „Blick hinter die Kulissen" werfen.

Der Vorstand des Freundeskreises besteht derzeit aus folgenden Mitgliedern:

Elisabeth Baumbach, Vorsitzende
Dr. Bruno Fehlauer, Stellvertreter
Dr. Heidrun Brosig, Schatzmeister
Angelika Klinz,
Burkhard Naumann,
vBP/RA‘in Anke Thies,
Prof. Winfried Burkert

Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie damit
das Goethe-Theater!

Freundeskreis Goethe-Theater Bad Lauchstädt e.V.
E-Mail: freundeskreis@goethe-theater.com
Anschrift: Parkstr.18
06246 Goethestadt Bad Lauchstädt

Möchten Sie im Freundeskreis Goethe-Theater e. V. mitarbeiten und zu den Förderern unseres Goethe-Theaters gehören? Dann bitten wir Sie, diesen Aufnahmeantrag auszufüllen und an die genannte Adresse zu senden: